Jahreshauptversammlung in schriftlicher Form

„Die Corona-Pandemie hat das gesamte gesellschaftliche Leben fest im Griff. Die Impfungen bieten zwar Hoffnung auf Besserung, aber das Abhalten einer Versammlung wird unserem Verein so schnell nicht möglich sein. Deshalb führen wir die Hauptversammlung für das Jahr 2020 zum Schutz aller ausnahmsweise in schriftlicher Form durch!“ Mit dieser Einleitung begannen die insgesamt 63 Briefe mit ausführlichen Statements zu allen 11 Tagesordnungspunkten, die der Verein „Leben im Alter in Reken e.V.“ inklusive des Kassenberichts, des Berichts der Kassenprüfer, der Wahlzettel und eines frankierten Rücksendeumschlages an seine Mitglieder verschickt hat. „Äußerst erfreulich, dass 48 oder rund 76 Prozent aller Wahlscheine zurückgekommen sind“, kommentieren der Vorsitzende Manfred Uhlenbruch und die Schriftführerin Cilly Rösing das gut angenommene Verfahren.

 

Auf dem Textweg wurde zunächst der im Jahr 2020 verstorbenen Mitglieder Walter Hülsermann und Ernst Lischka gedacht, bevor sich ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ein Ausblick auf 2021 anschlossen. Mitgeteilt wurde zudem, dass die langjährige Schatzmeisterin Edith Binner auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist, Stephan Emunds bereit wäre, das Amt zu übernehmen und der restliche erweiterte Vorstand für weitere zwei Jahre zur Verfügung steht. Bis auf die ebenfalls auf eigenen Wunsch ausgeschiedene Dorothee Illerhues, um deren Platz sich die vormalige Kassenprüferin Helga Wienkötter beworben hat, stellten sich alle anderen vier Beisitzer zur Wiederwahl.

Per Rückantwort stimmten die Mitglieder dem positiven Kassenbericht ebenso zu wie dem Bericht der Kassenprüferinnen, entlasteten die Schatzmeisterin und den Vorstand. Einstimmig wurde Stephan Emunds zum neuen Kassierer gewählt, und Helga Wienkötter bestimmte man mit 46 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen zur neuen Beisitzerin. Mit 47 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung wählte man Marita Kuckuck zur neuen Kassenprüferin neben Hildegard van Loon, die noch ein weiteres Jahr prüfen wird. Schließlich wurden auch alle weiteren Vorstandsmitglieder, die sich zur Wiederwahl gestellt hatten, erneut gewählt und in ihren Funktionen bestätigt.

Zu den Aufgaben von „Leben im Alter“: Die Beratung und Unterstützung der SeniorInnen ist eine kommunale Aufgabe, die 2003 von der Gemeinde zunächst an den Arbeitskreis „Wohnen und Leben im Alter in Reken“ und dann an den 2006 gegründeten Verein „Leben im Alter in Reken“ delegiert wurde. Der Verein bietet regelmäßig interessante Fachvorträge für Senioren, die Möglichkeit zu einem monatlichen Stammtischtreffen für Mitglieder und Interessierte und jährlich im Sommer ein Info-Treffen mit gemeinsamem Kaffeetrinken und einem Ausflugstag, wenn „Corona“ nicht gerade einen Strich durch die Planungen macht. Außerdem ist der Verein in die Aktivitäten des Ehrenamtsbüros BUVO und des Lokalen Teilhabekreises integriert. Auf einen schlüssigen Nenner gebracht verfolgt „Leben im Alter“ vordringlich folgende Ziele: Hilfe zur Selbsthilfe, die Möglichkeit zur Begegnung und Weitergabe von Fachinformationen, die Vermittlung zu Beratungsstellen auch für pflegende Angehörige, die Kooperation mit Kreis, Gemeinde, Fachdiensten und Verbänden sowie den Dialog unter den Generationen. Wer den Verein gern unterstützen möchte, ob nun mit oder ohne aktives persönliches Engagement, kann für nur 12 Euro Jahresbeitrag eine Mitgliedschaft erwerben. (hh)

Es besteht die Möglichkeit sich mit allen Angelegenheiten und Fragen an Cilly Rösing (Tel. 02864 / 944 370) zu wenden, die Ansprechpartnerin für Senioren- und Pflegeangelegenheiten der Gemeinde Reken ist. Nähere Auskünfte sind während der Büro-Sprechzeiten (montags bis freitags, von 9 bis 13 Uhr sowie zusätzlich dienstags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr) im Vereins- und Bildungszentrum (Haupteingang an der Overbergstraße 11 in Groß Reken) nach vorheriger telefonischer Terminabsprache erhältlich. Außerhalb der Bürozeiten können Termine beim Vorsitzenden Manfred Uhlenbruch unter manfred.uhlenbruch@online.de vereinbart werden.

Mit (v.l.n.r.) Helga Wienkötter (ausgeschiedene Kassenprüferin und neue Beisitzerin im Vorstand), Marita Kuckuck (neue Kassenprüferin), Cilly Rösing (Schriftführerin), Hildegard van Loon (Kassenprüferin), Edith Binner (ehemalige Schatzmeisterin), Manfred Uhlenbruch (Vorsitzender), Agnes Pierick (stellv. Schriftführerin), Stephan Emunds (neuer Schatzmeister) und Birgit Sander (stellv. Vorsitzende) präsentiert sich der Gesamtvorstand des Vereins „Leben im Alter in Reken“. Es fehlen die stellv. Schatzmeisterin Ida Schimkowiak sowie die Beisitzerinnen Gertrud Hölker, Dr. Mariele Averkamp, Gertrud Mühlhans und Antje Bayer.

Hier finden Sie uns

Leben im Alter

in Reken e.V.

Overbergstraße 11

48734 Reken

 

Unsere Öffnungszeiten sind:

Tagesüber erreichen Sie uns hier:

Montag - Freitag

09:00 bis 12:30 Uhr

Dienstag - Donnerstag

14:00 bis 16:00 Uhr

Frau Cäcilia Rösing 

Haupt-/Schulverwaltungsamt
Rentenangelegenheiten
Seniorenbeauftragte
Sekretariat OGS/Ferienhaus
im Vereins- und Bildungszentrum -
Hauptgebäude
Overbergstraße 11

Telefon: 02864/944-370
Fax: 02864/944-299
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 

Bei Rückfragen ausserhalb der Dienstzeiten

siehe Kontakte

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leben im Alter in Reken e.V.