Pressinfo Ehrenamtsbüro BuVo, 26.01.2021

 

Impfbegleiter gesucht für Rekener Senioren und Seniorinnen

Das Team vom Ehrenamtsbüro BuVo – Bürgerengagement und Vereinsförderung vor Ort – Christel Büning und Christoph Hartkamp haben sich in Abstimmung mit der Gemeinde Reken eine hervorragende Aktion überlegt, wie betagten Senioren und Seniorinnen aus Reken bei der Wahrnehmung ihres Impftermins geholfen werden kann. Ab sofort können sich ehrenamtliche Helfer im BuVo melden, die ab Februar als Impfbegleiter / Impfbegleiterin Mitmenschen aus Reken helfen möchten.

Der Kreis Borken hat per Post die über 80 jährigen informiert, die einen Impftermin für ihre Covid-19-Impfung vereinbaren können. Dieser Impftermin muss von jedem selbstständig oder mit Unterstützung von Verwandten, Freunden, Nachbarn oder Pflegediensten über die Telefon-Nr. 116 117-02 (für Westfalen) vereinbart werden. Die Impfung selbst findet im Impfzentrum in Velen statt. Doch häufig sind die betagten Senioren und Seniorinnen nicht selber in der Lage mit dem Auto oder dem Bus von Reken, mit Umstieg in Borken, zum Impfzentrum nach Velen zu gelangen. Können Verwandte oder Nachbarn nicht als Fahrer einspringen, so sind die Rekener Senioren und Seniorinnen auf freundliche ehrenamtliche Helfer aus der Gemeinde angewiesen deren Akquise und Organisation über das Ehrenamtsbüro erfolgt.

„Wir freuen uns, wenn sich viele Mitbürger bei uns melden, die betagten Rekener und Rekenerinnen in dieser Situation zu helfen, so dass sie ihren wichtigen Impftermin wahrnehmen können.“ betont Christoph Hartkamp. Ab Mittwoch, 27.01.2021 können sich interessierte Begleiter und Begleiterinnen telefonisch oder per E-Mail im Ehrenamtsbüro melden. Ob und wann die Fahrdienste benötigt werden, stellt sich dann im Laufe des Februars heraus, sobald die Senioren Impftermine vereinbaren können und man sich im BuVo für den Bedarf eines Impfbegleiters meldet. „Wir sind guter Dinge, dass sich sowohl genügend Helfer melden aber auch die Rekener Senioren und Seniorinnen bitte keine Scheu haben, um Hilfe zu bitten!“ sagt Hartkamp. „Auch Verwandte, Nachbarn und Pflegedienste können sich bei uns melden, wenn sie Bedarf für einen lieben Mitmenschen erkennen.“

Hinweise für Fahrer/innen

Als Fahrer/in erhalten Sie für Ihre Fahrten

  • eine FFP2-Maske für sich und Ihre/n Mitfahrer/in
  • Ihr PKW ist über die Gemeinde Reken versichert.
  • Pro Fahrt dürfen sich im PKW lediglich die/der Fahrer/in sowie die zu impfende Person aufhalten (Ausnahme Ehepaare).

 

Die Hotline des Ehrenamtsbüros ist wie folgt erreichbar:

Montag – Donnerstag: 09:00 – 15:00
Telefon: 02864 / 944 367
E-Mail:
buvo@reken.de

 

Sie benötigen Hilfe bei der Wahrnehmung ihres Corona - Impftermins im Impfzentrum in Velen ?

 

Das Ehrenamtsbüro in Reken möchte Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren aus Reken dabei unterstützten, ihren Impftermin im Impfzentrum in Velen wahrnehmen zu können, sofern Verwandte oder Nachbarn verhindert sind. Es haben sich in unserer Gemeinde viele freundliche und hilfsbereite Menschen bereit erklärt, ältere Personen ab 80 Jahren zum Impfzentrum zu fahren und falls gewünscht während des Impftermins zu begleiten. Dabei werden die Hygieneregeln selbstverständlich eingehalten. Ihren Impftermin sollten Sie sich vorher selbst organisiert haben. Dazu haben Sie ja in den letzten Tagen vom Impfzentrum des Kreises Borken ein Schreiben erhalten. Falls Sie selbst oder Ihre Verwandten oder Bekannten über 80 Jahren etwas ratlos sind, wie Sie zum Impfzentrum in Velen kommen sollen und sich Unterstützung wünschen, so rufen Sie gern an.

Sie erreichen das Ehrenamtsbüro unter der Telefonnummer: 02864-944 367 von montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr. Dort erfahren Sie auch die weiteren Einzelheiten.

Mit freundlichen Grüßen -

Das Team des Ehrenamtsbüros in Reken

 

Ehrenamtsbüro BuVO, Am Wehrturm 13, 48734 Reken; Tel. 02864/944 366; Mail: buvo@reken.de 

Bedarfsabfrage ImpfhelferIn (1).pdf
PDF-Dokument [368.2 KB]
Vorlage Flyer.pdf
PDF-Dokument [258.3 KB]

Das RekenForum wird noch bis Ende August für Impfungen benötigt und im VerBiZ sind die Räumlichkeiten bis auf Weiteres vom Testzentrum Reken in Beschlag genommen, sodass Termine erst wieder geplant werden können, wenn diese Räumlichkeiten für Veranstaltungen wieder frei gegeben werden.

Ersatztermin für 

Gesetzliches Erbrecht -

Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen

wird schnellstens bekannt gegeben.

 

 

E-Mail:   c.roesing@reken.de

Telefon: 02864 / 944 – 370

 

Das Büro befindet sich direkt neben dem Haupteingang im Vereins-, und Bildungszentrum
Zugang Hauptgebäude / Overbergschule

 

Liebe Rekenerinnen und Rekener!

 

Das RentenAlter ist für viele Menschen die Zeit, die neue Lebensfreude und Selbstbestimmung verspricht.

 

Sich aktiv und eigenständig im gesellschaftlichen Leben einzubringen und sich beteiligen, ist das gemeinsame Ziel und auch das Motto unseres Vereines.

 

„Leben im Alter in Reken e.V.“ möchte Sie bei der Gestaltung dieses Lebensabschnittes tatkräftig unterstützen.

 

Die schöne Natur in und um Reken sowie die gute Infrastruktur hier vor Ort bieten eine abwechslungsreiche Lebensführung.


Hier kann man Alter leben! Deshalb freuen wir uns auf Ihre Ideen, Meinungen und vor allem auch auf Ihre Mitarbeit.

 

Ihr Verein

 

"Leben im Alter in Reken e.V."

Rekener Mühle

Hier finden Sie uns

Leben im Alter

in Reken e.V.

Overbergstraße 11

48734 Reken

 

Unsere Öffnungszeiten sind:

Tagesüber erreichen Sie uns hier:

Montag - Freitag

09:00 bis 12:30 Uhr

Dienstag - Donnerstag

14:00 bis 16:00 Uhr

Frau Cäcilia Rösing 

Haupt-/Schulverwaltungsamt
Rentenangelegenheiten
Seniorenbeauftragte
Sekretariat OGS/Ferienhaus
im Vereins- und Bildungszentrum -
Hauptgebäude
Overbergstraße 11

Telefon: 02864/944-370
Fax: 02864/944-299
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 

Bei Rückfragen ausserhalb der Dienstzeiten

siehe Kontakte

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leben im Alter in Reken e.V.