Sicher unterwegs mit dem E-Bike

 

22.05.2014 Sicher unterwegs mit dem E-Bike

Nicht jeder kann so, wie er will.

Das gilt auch fürs Rad fahren. Manchmal liegt es an den Tücken der Topographie, weitaus öfter aber an nicht ausreichenden körperlichen Fähigkeiten.

 

Da hilft das E-Bike, auch Pedelec oder Elektrofahrrad genannt.

Mit einem solchen Rad gewinnen vor allen Dingen radelnde Senioren die Möglichkeit zurück, Ziele zu erreichen, die sie aus eigener Kraft nicht mehr schaffen können.

 

Genau für diesen Personenkreis hat der Verein „Leben im Alter“ im Vereins- und Bildungszentrum eine Info-Veranstaltung angeboten, die von zehn Interessierten aus Reken, Borken und Velen besucht wurde.

Welches Pedelec passt zu mir?

 

Welche Situationen im Straßenverkehr stellen für Radfahrer im Allgemeinen und für meist schnellere E-Bike-Fahrer im Besonderen ein erhöhtes Risiko dar? Warum sollte ich unbedingt einen Helm tragen? Darf ich auf dem Radweg auch auf der falschen Straßenseite fahren?

 

Bernhard Sieverding vom Fachbereich Verkehr des Kreises Borken, Peter Vinke von der Verkehrswacht, Wolfgang Kopp von der Verkehrssicherheitsberatung der Kreispolizei Borken und der Heidener Fahrradhändler Karsten Hüning referierten zu diesen Themen mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation und beantworteten alle Fragen.

 

Wolfgang Kopp (l.), Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Borken, weist die Teilnehmer vor dem praktischen Teil des Pedelec-Kurses ein.

 

„Die Anzahl der schweren Unfälle mit Radlern ist stark angestiegen, seit die die durch Elektromotoren unterstützten  Fahrräder 2012 in Mode kamen. Also vorsichtig und an den Verkehr angepasst fahren. Vor allen Dingen nicht im Alter auf ein Pedelec steigen, wenn man vorher nie auf zwei Rädern unterwegs war“, mahnte Wolfgang Kopp.

 

Dann kletterten die Kursteilnehmer auf die eigenen oder auf die von Karsten Hüning zur Verfügung gestellten EBikes.

Mit Helmen und Warnwesten ausgestattet drehte die Gruppe zunächst einige Runden auf einem Parcours vor dem VerBiZ, bevor es zum Abschluss der Aktion auf eine Übungsrunde durchs Dorf ging.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leben im Alter in Reken e.V.