Wie kann meine Wohnung seniorengerechter werden?

In einer Informationsveranstaltung am 02.02.2016 mit Michaela Penker vom Team Wohnraumberatung NRW des Kreises Borken beim Deutschen Roten Kreuz Borken erhielten die interessierten Besucher wertvolle Tipps zur seniorengerechten Umgestaltung ihrer Wohnungen.

Das DRK Borken bietet seit vielen Jahren eine kostenlose, neutrale und unabhängige Wohnraumberatung für Ratsuchende an. Dadurch kann Senioren die Chance geboten werden,- in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben zu können, nicht auf Freunde und Bekannte verzichten zu müssen und die vertraute Nachbarschaft zu erhalten.

Bewegungsfreiheit bedeutet mehr Lebensqualität, mehr Sicherheit, mehr Unabhängigkeit und die Möglichkeit, auch im Alter barrierefrei seinen Alltag zu gestalten. Immer mehr Menschen bauen Ihre Wohnung schon rechtzeitig altersgerecht um und achten dabei auf nachhaltigen Wohnkomfort. Aber auch junge Bauherren interessieren sich immer mehr für diese Art zu bauen.

Frau Penker erläuterte die Finanzierung von seniorengerechtem Umbau für Pflegebedürftige. Aber auch ohne Pflegestufe gibt es günstige Darlehn beim Kreis Borken und bei der NRW Bank.

Die Wohnung muss an die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen angepasst werden durch den Einsatz von technischen Hilfsmitteln wie Badewannenlift, Haltegriffe und Toilettensitzerhöhung. Bauliche Veränderungen sind zum Beispiel Einbau einer bodengleichen Dusche oder das Anbringen eines Treppenlifters.
Auch im Alltag und im Haushalt erleichtern spezielle Gegenstände  das Leben: Bestecke mit Griffverstärkern, Deckelschrauber, Einhandmultiöffner, Trittstufe mit Griff und ein Kartenhalter für die Freizeitgestaltung.
Die Anschaffung eines Rollators erweitert erheblich das Bewegungsfeld von Senioren; allerdings sollte man sich vor dem Gebrauch einer guten Schulung für den Umgang mit dem Hilfsmittel unterziehen.

Zum Ende der Veranstaltung bat Frau Penker: „Lassen Sie die Erfahrung für sich arbeiten und nutzen Sie das professionelle Wissen und die kostenlose Beratung Ihrer Wohnumfeldberaterin.“

Hier finden Sie uns

Leben im Alter

in Reken e.V.

Overbergstraße 11

48734 Reken

 

Unsere Öffnungszeiten sind:

Tagesüber erreichen Sie uns hier:

 

Frau Cäcilia Rösing 

Haupt-/Schulverwaltungsamt
Rentenangelegenheiten
Seniorenbeauftragte
Sekretariat OGS/Ferienhaus
im Vereins- und Bildungszentrum -
Hauptgebäude
Overbergstraße 11

Telefon: 02864/944-370
Fax: 02864/944-299
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 

Bei Rückfragen ausserhalb der Dienstzeiten

siehe Kontakte

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leben im Alter in Reken e.V.