Wer soll das bezahlen - wer hat so viel Geld?

Wie es mit der Finanzierung eines Altenheim-Platzes aussieht, erläuterte Karin Ostendorff (Fachbereichsleiterin beim Kreis Borken für Heimaufsicht, Hilfe zu Pflege in Einrichtungen und Hilfe zur häuslichen Pflege) am vergangenen Dienstag den 09.06.2015, 34 Interessierten. Zwar gibt es einen – je nach Pflegestufe unterschiedlich hohen – Zuschuss von der Pflegekasse, doch dieser deckt nur einen kleinen Teil der Summe. Am Beispiel der Heimplatz-Kosten für eine Unterbringung im Rekener St. Ludgerus Altenheim zeigte Ostendorff auf, wie viel Geld aus eigener bzw. aus staatlicher Kasse zu zahlen ist. Wer den Vortrag nachlesen möchte, kann dies mit folgendem Link tun…

 

Für weitere Informationen erreichen Sie Frau Ostendorff und ihr Team beim Kreis Borken unter Tel. 02861/82 1235.  

PräsentationReken 09062015.pdf
PDF-Dokument [303.8 KB]

Hier finden Sie uns

Leben im Alter

in Reken e.V.

Overbergstraße 11

48734 Reken

 

Unsere Öffnungszeiten sind:

Tagesüber erreichen Sie uns hier:

 

Frau Cäcilia Rösing 

Haupt-/Schulverwaltungsamt
Rentenangelegenheiten
Seniorenbeauftragte
Sekretariat OGS/Ferienhaus
im Vereins- und Bildungszentrum -
Hauptgebäude
Overbergstraße 11

Telefon: 02864/944-370
Fax: 02864/944-299
E-Mail schreiben

 

 

 

 

 

Bei Rückfragen ausserhalb der Dienstzeiten

siehe Kontakte

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leben im Alter in Reken e.V.